Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
19. November 2019

Konzertchor Aalen

Requiem in d-Moll (KV 626)   von Wolfgang Amadeus Mozart

Kantate "Ich hatte viel Bekümmernis" (BWV 21)   von Johann Sebastian Bach

 

Jeannette Bühler, Sopran

Anne Greiling, Alt

Georg Kalmbach, Tenor

Andreas Beinhauer, Bass

Projektorchester Aalen

Leitung: Katja Trenkler


Klage und Trost“

Mozarts letztes Werk, dessen Vollendung durch seinen frühen Tod verhindert wurde, berührt die Menschen stets aufs Neue. Auch wenn wir heute wissen, dass Mozart sein Requiem nicht im Wissen um seinen nahen Tod komponiert hat, ist es doch von unvergleichlicher Intensität und bei aller dunklen Grundstimmung der Totenklage auch ein Werk mit tröstlichem Charakter.

Mit der Aufführungsdauer von gut 40 Minuten nimmt die Kantate „Ich hatte viel Bekümmernis“ in Bachs Kantatenwerk eine besondere Stellung ein. Die emotionale Tiefe und der formale Reichtum in der Gestaltung der Komposition erinnert an Bachs große Hauptwerke. Die Dramatik entwickelt sich aus der Spannung von Verzweiflung und Trost, wie es inhaltlich bereits im ersten Chorsatz angelegt ist: „ Ich hatte viel Bekümmernis in meinem Herzen, aber deine Tröstungen erquicken meine Seele (Psalm 94, 19).

 

17. November 2019
19:00 Uhr
Stadthalle Berliner Platz, 73430 Aalen
0171 540 17 18

reservia